Großes Team am Marathon-Wochenende im Einsatz!

von Karan Sharma

Am Samstag, dem 28. September, startete unser Volunteer-Team in das große Marathon-Wochenende 2019. Unter der Leitung von Frau Schreck und Herrn Heinemann trafen sich 19 Volunteers des 3. Semesters zu ihrem Einsatz als Streckenposten beim Mini-und Skater-Marathon. Gegen 13.30 Uhr sperrten sie bei Kilometer 41 die Französische Straße ab und sicherten fortan die Lauf-und Fahrstrecke. Sie trotzen dabei dem strömenden Regen und erfüllten auch klatschnass vorbildlich die ihnen übertragenen Aufgaben.

Nachden mehr als 10000 Kindern beim 31. Mini-Marathon folgten ca. 5000 Skater. Nach der letzten Skaterin wurde die Strecke gegen 18.30 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben und unsere fleißigen Helfer konnten den wohlverdienten Heimweg antreten.

Bereits am nächsten morgen traf sich unser zweites Volunteer-Team traditionell um 06.45 Uhr am Hauptbahnhof zu seinem Einsatz bei der 46. Auflage des Berlinmarathons. 59 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 bis 12 bezogen pünktlich um 7 Uhr die insgesamt 22 Kleiderboxen im Block X und bereiteten diese für den Einsatz vor. Kurzfristige Ausfälle bei anderen Helferteams führten zu größeren Engpässen im Bereich Kleiderablage. Somit stellten wir unkompliziert 7 Schülerinnen und Schüler zur Unterstützung ab und versorgten somit drei weitere Boxen im Block III. Durch diese Aufstockung übernahm unser Team in diesem Jahr die Verantwortung für Kleiderbeutel von ca. 7000 Läuferinnen und Läufern aus bis zu 150 Nationen.

Es herrschte bei noch guten Witterungsbedingungen eine ausgelassene Stimmung und unsere fleißigen Helfer standen denTeilnehmern in allen Belangen mit Rat und Tat zur Seite. Bereits um 08.50 Uhr nahmen die ersten Handbiker die Strecke in Angriff, um 09.15 Uhr folgte dann die erste Startwelle der insgesamt knapp 47000 Läuferinnen und Läufer. Nach der Zieldurchfahrt wurden die erstplatzierten Handbiker und Rollstuhlfahrer wie bereits in den vergangenen Jahren bei ihrer Siegerehrung von 12 Mitgliedern des Herder-Teams fürsorglich betreut!

Gegen 12.00 Uhr trafen dann auch schon die ersten Lauf-Finisher bei strömendem Regen in unserem Boxenbereich ein. Gezeichnet von den Strapazen nahmen sie bei zunehmend schlechteren Witterungsbedingungen dennoch glücklich und zufrieden ihre Kleiderbeutel in Empfang. Aufgrund des anhaltenden Starkregens verwandelten sich unsere Kleider-Boxen nun zunehmend in große und halbwegs trockene Umkleide-Areale. Alle Teilnehmer waren sehr dankbar für diese situationsbedingt überaus flexible Verfahrensweise und die grandiose Arbeit unseres Teams! Es regnete weiter und erst gegen 17.00 Uhr war unsere Arbeit mit dem Sammeln aller noch verbliebenen Kleiderbeutel beendet. Wieder einmal war es ein ganz besonderer Sonntag... Im Verlaufe des zehnstündigen Einsatzes erlebte das mit vielen Neulingen aufgestockte und größte jemals angetretene Herder-Team trotz strömenden Regens eine einzigartige Atmosphäre – ein buntes Starterfeld, begeisterte Fans sowie einen Teilnehmer-Rekord mit Läuferinnen und Läufern aus der ganzen Welt. Insgesamt 78 Herder-Volunteers waren an diesem Wochenende im Einsatz und es gab ausschließlich Lob und dankbare Worte für die zuverlässige Arbeit!

J. Heinemann

Zurück