Unser Taiwanaustausch im Herbst 2019

von Thomas Grell

Am Donnerstag, den 24.10.19, sind wir nach einer etwa 12-stündigen Flugreise von Berlin-Tegel über Paris gegen Mittag des 25.10. in Taipei, der Hauptstadt Taiwans, angekommen. Die 15 müden Schülerinnen und Schüler sowie die zwei Lehrkräfte wurden von Mr. Tai, unserem taiwanischen Guide, am Flughafen abgeholt und mit dem Bus zur Cheng Yuan Highschool gebracht. Dort angekommen, gab es ein großes freudiges Wiedersehen mit den Austauschpartnern, einen großartigen Empfang durch die Schulleitung in der Aula und ein leckeres Mittagessen für die Ausgehungerten.

Trotz der bleiernen Müdigkeit, die uns den ersten Tag über begleitete, schafften wir es, eine komplizierte Choreografie im Kung-Fu-Kurs zu lernen und am Nachmittagsunterricht sowie den AGs teilzunehmen, bevor sich alle am Abend mit ihren Austauschpartnern erschöpft aber glücklich auf den Heimweg machten.

Die nächsten Wochentage waren sehr abwechslungsreich und spannend gestaltet. Am Morgen wurde zusammen mit den taiwanischen Austauschschülern am Unterricht teilgenommen. Gegen 10 Uhr begann dann das tägliche Kulturprogramm. So durften wir uns z.B. das „Presidential Office Building“ anschauen, hatten nach einem anstrengenden c.a. 500-Stufen-Aufstieg auf den „Elephant Mountain“ eine fantastische Aussicht auf die Stadt Taipei und den berühmten „Taipei 101“, ließen uns im  Konfuzius-Tempel Wünsche in chinesischen Schriftzeichen kalligraphieren, bestaunten im Taipei-Zoo die süßen Pandabären, fuhren mit Rikschas und Fahrrädern am Fluss Tamsui entlang, bummelten durch exotische Läden in der Altstadt,  bestaunten die außergewöhnlichen Ausstellungsstücke im Nationalen Palastmuseum, wärmten uns an den schwefelhaltigen heißen Quellen des Yangminshan Nationalparks, ließen bunte Laternen mit unseren Herzenswünschen in den Himmel steigen, besuchten eine Teeplantage, lernten, Libellen aus Bändern zu basteln sowie ein typisches chinesisches Gericht zu kochen,  bewunderten die seltsamen Gesteinsformationen im Yehliu Geopark und genossen dort die fantastische Aussicht auf das Meer.

Die 14 Tage waren dann doch leider schneller vorbei als gedacht und der Abschied am Flughafen von den überaus herzlichen und gastfreundschaftlichen Taiwanern gestaltete sich sehr tränenreich. Nach unzähligen letzten Fotos und Umarmungen und dem Versprechen regelmäßig in Kontakt zu bleiben, ging es dann über Paris wieder zurück nach Berlin-Tegel. Nach etwa 14 Stunden wurden wir mit tollen Gastgeschenken im Gepäck und unvergesslichen Erinnerungen sowie neuen Freundschaften von unseren Familien wieder in Empfang genommen. Der Austausch war ein großartiges Erlebnis, an das wir alle sehr gern zurückdenken. Daher empfehlen wir jedem, der die Chance dazu bekommt – nutzt die Möglichkeit, dieses spektakuläre Land mit seinen außergewöhnlich netten Menschen und der einmaligen Kultur kennenzulernen. Ihr werdet es nicht bereuen! ;)

Anja Köhler

Zurück