Herder-Gymnasium Berlin

Das Herder-Gymnasium ist eine Schule mit mathematisch-naturwissenschaftlicher Profi­lierung und neusprachlicher Ausbildung. Wir ermöglichen verschiedene individualisierte Bildungswege.

Über die Schule  

Selber denken macht schlau!

Das Herder-Gymnasium steht für ein vielfältiges, dem Geist der Aufklärung verpflichtetes Bildungsangebot. In den Profilklassen wird ein besonderes Interesse an Mathematik und den naturwissenschaftlichen Fächern gefördert. Individuelle Schwerpunkte werden durch die Wahlpflichtfächer ab Klasse 8 gesetzt.

Zu den Fachbereichen

Gelebte Mitbestimmung

Wir leben gemeinsam Zuverlässigkeit, Respekt und Toleranz. Im schulischen Zusammenleben fördern wir solidarisches und verantwortungsbewusstes Handeln durch die Arbeitsgemeinschaften und jahrgangsübergreifende Gremienarbeit.

Zu den AGs

Neuigkeiten

Unser Schüleraustausch nach Frankreich startete mit einem Flug von Berlin-Schönefeld. Alle waren schon sehr aufgeregt, die Austauschpartner, die Familien, die Stadt und alles andere kennenzulernen. In Bordeaux angekommen, wurden wir von unseren „Corres“ (Correspondants) abgeholt und der Spaß konnte beginnen.

In diesem Jahr gab es besonders viele herausragende Leistungen bei den Bundesjugendspielen der Leichtathletik: So wurden 15 neue Schulrekorde aufgestellt! Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von Jean-Paul Emge (7f) mit 5,45 m und Yassin Ouali (9d) mit 5,61m im Weitsprung sowie die 11,30m im Kugelstoßen (5 kg) von Arunan Mahalingam (10a). Herzlichen Glückwunsch an alle neuen Rekordhalter!

Am 29. Juni 2017 fand das diesjährige Sommerkonzert im Mehrzweckraum statt. Orchester, Chor, Band-Mitglieder zeigten ihre seit Wochen einstudierten Werke konzentriert und souverän. Als Solist trat Hanke Guo auf mit zwei wunderschönen Klavierstücken von Robert Schumann. Das trotz widrigen Wetters erschienene zahlreiche Publikum spendete begeisterten Applaus.

 

S. Philipp

Im März 2017 erhielten wir das Angebot, mit einer Schülergruppe der Willkommensklassen an einem besonderen Theaterprojekt teilzunehmen. In Zusammenarbeit mit dem Theater Strahl, der Wilma-Rudolph-Schule in Berlin-Zehlendorf sowie einer Schule aus Turin/Italien - gefördert vom Goethe-Institut in Turin - wurde das Stück „Andirivieni“ (Vom Weggehen und Ankommen, Sul Partire e arrivare) entwickelt, eine emotional sehr beeindruckende szenische Collage zum Thema Weggehen und Ankommen.

Theaterprojekt der Willkommensklassen (Foto: © Goethe-Institut | Renato Di Gaetano)

Am heutigen Sonntag, den 18.06.2017, startete unser Helferteam bereits um 7.20 Uhr zum mittlerweile dritten Einsatz beim Velothon-Radrennen. Bei der zehnten Ausgabe dieses sportlichen Großereignisses rasten die Radfahrer nicht nur auf Schleifen über 60 km und 120 km durch Berlin und Brandenburg, sondern absolvierten erstmals auch eine Distanz von 180km.
Diese Strecke führte im ersten Teilstück quer durch die Hauptstadt und u.a. auch direkt an der Siegessäule vorbei.
Hier waren in diesem Jahr unsere Schülerinnen und Schüler postiert und sorgten bei strahlendem Sonnenschein als Streckenposten für die Absicherung der Rennstrecke. Sie trugen somit wieder einmal maßgeblich zum reibungslosen Ablauf dieses Straßen-Radrennens bei.
Allen fleißigen Helferinnen und Helfern noch einmal ein großes DANKESCHÖN für diesen Sonntags-Einsatz!

 

J. Heinemann

Julian Egbert, Arne Geipel und Matthias Grützner (10p) haben es geschafft. Aus den über 6000 Arbeiten, die ursprünglich in Deutschland angetreten sind, wurde ihre "Blume aus dem Wasserstrahl" als Sieger ausgewählt.

Die Arbeit entstand im Rahmen des Physik-Zusatzkurses und wir gratulieren den frischgebackenen Bundessiegern.

Auch der Tagesspiegel berichtete über den Sieg der Gruppe in einem Artikel.